skip to content

Article and News

keine Nachrichten ....

Die Gutenbergpresse

 

Als Luther 1521 das Neue Testament in die deutsche Sprache ├╝bersetzte existierte

schon seit ca. 70 Jahren die Buchdruckerkunst mit beweglichen Lettern nach Johannes

Gutenberg. Diese Technik erm├Âglichte erst die Verbreitung der Bibel├╝bersetzungen

in gro├čer Auflage. Im September 1522 wurde das von Martin Luther ├╝bersetzte Neue

Testament (ÔÇ×SeptembertestamentÔÇť) in der hohen Auflage von 3000 Exemplaren von

Melchior Lother in Wittenberg gedruckt. Bereits nach 3 Monaten war diese Auflage

trotz des hohen Preises von 1 1/2 Gulden (ca. 2000,- ÔéČ) pro Exemplar vergriffen, so da├č

im Dezember desselben Jahres ein neuer Druck aufgelegt werden musste.

 

 

So konnte das Wort Gottes in verst├Ąndlicher deutscher Sprache nicht nur von wenigen

gelesen werden sondern eine breite Verbreitung unter das ganze Volk finden. Die

Auswirkungen sind bis heute auch in unserem deutschen Lande zu sehen.

Im Jahre 1981 hat Bruder Dieter Hermes aus Kierspe zusammen mit anderen

Glaubensgeschwistern den ersten uns bekannten Nachbau der Gutenbergpresse in neuer

Zeit vorgenommen. Der Nachbau der Druckerpresse entspricht dabei den Pressen, wie

sie Ende des 15. Jahrhunderts in Gebrauch waren.

Diese nun nachgebaute Gutenberg-Pesse wurde seit dieser Zeit vielf├Ąltig in Gemeinden,

auf M├Ąrkten etc. zur Verbreitung des Wortes Gottes eingesetzt. Viele wurden dadurch

angeregt, eine ebensolche Presse nachzubauen.

Nach nun ca. 27 Jahren T├Ątigkeit hat Bruder Dieter Hermes uns die Gutenberg-Presse

inklusive der Schriftgie├čerei und Schriftsetzerei ├╝bergeben. Wir wollen die von Ihm

begonnene Arbeit des Einsatzes der Gutenberg-Presse f├╝r das Wort Gottes weiter f├╝hren.

 

Wir bieten allen Interessierten die Gutenberg-Presse inklusive Druckmaterial sowie

die Schriftgie├čerei und Schriftsetzerei wie schon gewohnt zum Verleih an. Die aktuellen

Preise sowie die Terminvereinbarung (die aktuellen Termine sind weiter unten in unserem

Kalender direkt einzusehen) k├Ânnen zur Zeit unter dem folgenden Kontakt erfragt werden:

 

 

Oft wird die Druckerpresse zusammen mit der Bibelausstellung von Alexander Schick

angemietet, da Sie gut in das Thema seiner Ausstellung passt.

 

F├╝r Ihre Terminplanung mit der Druckerpresse gibt Ihnen der folgende Kalender aktuellen

Stand der Verf├╝gbarkeit.